Skip to main content

Die perfekte Passform für unterschiedliche Figurtypen

Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder hat ein besonderes Aussehen. Und für jeden Körper und für jeden unterschiedlichen Figurtyp gibt es die perfekte Passform. Die unterschiedlichen Figuren kann verschiedenen Figurtypen zuordnen.

Dieses System gibt es schon lange und ich finde es spannend, dass es immer funktioniert.

Manche Figurtypen kommen in bestimmten Ländern häufiger vor. Bei uns ist es der A und Y Typ in Südamerika ist es oft der X Typ.

Aber erstmal der Reihe nach

Figurtypen

Die Figurtypen lassen sich unterschiedlichen Buchstaben zuordnen. Die Form der Buchstaben zeigt die stärksten Stellen am Körper, z. B ist beim Y der Oberkörper breiter als die Hüften. Es gibt den A Typ, auch als Birnenform bekannt, Y,H,I,X und O Typ, auch als Apfelform bekannt. das Ziel ist mit gut gewählten Farben und Schnitten für einen harmonischen Ausgleich zu sorgen.

A Typ

Beim A Typ liegt die stärkste Stelle an der Hüfte. Das kann mehr oder weniger ausgeprägt sein, jeder Mensch ist anders.Die Taille ist ausgeprägt und der Oberkörper meist etwas länger als der Unterkörper. Die Schulterpartie ist schmaler als die Hüfte. Das Prinzip heißt hier die Hüftpartie optisch zurücknehmen und den Oberkörper betonen. Das kann man z.B. mit Farben gut machen. Das Unterteil immer dunkler wählen als das Oberteil ist vorteilhaft. Dunkel verkleinert optisch, hell vergrößert optisch! Im Oberteilbereich kann man dann auffälliger werden mit breiten Kragen, Ausschnitte etc.

Y Typ

Beim Y Typ verhält es sich genau anders herum. Hier haben wir die stärkste Stelle im Schulterbereich. Also wollen wir den Unterkörper und die Hüfte betonen, durch hellere Farben, Muster oder auffällige Details. Für die Oberteile wählen wir V-Ausschnitte und auch dunklere uni-Stoffe sind vorteilhaft. Der Y Typ kann sehr gut Bein zeigen!

H Typ

Der H Typ hat einen geraden Körperbau mit wenig Taille. Oberkörper und Unterkörper sind gleich gewichtet. Hier ist alles vorteilhaft, was gerade geschnitten ist und die Vertikale betont. Taillierte Teile und verspielte Details sind oft unvorteilhaft für diesen Figurtypyp. Der H Typ kann auch sehr gut Bein zeigen!

I Typ

Der I Typ ist ähnlich gerade wie der H Typ, aber zierlicher. Er kann alles tragen was er will!

X Typ

Der X Typ hat eine ausgeprägte Taille. Die Oberweite entspricht in etwa dem Hüftmaß. Hier ist alles gut was die Taille betont. Gerade Schnitte sind unvorteilhaft. Toll sind z.B. Wickelkleider da sie in ihrer Form optisch das X unterstützen.

O Typ

Beim O Typ liegt der Körperschwerpunkt auf der Körpermitte. Vorteilhaft ist hier alles was streckt, wie V-Ausschnitte und vertikales Color-Blocking. Unvorteilhaft ist alles was tailliert ist und auch hochgeschlossenen Oberteile.

 

Das ist der ganze Zauber. Man verstärkt oder bricht optisch die Flächen mit vertikalen oder horizontalen Linien. Das können Nähte sein, Ketten, Ausschnittformen oder Gürtel. Auch Farben und Muster kann man geschickt einsetzen. Dunkel nimmt optisch zurück, verkleinert also. Hell tritt optisch hervor, wirkt also vergrößernd. Diesen Effekt kennen wir von vielen optischen Täuschungen und Illusionen.

Körperform ermitteln

Wenn man seine Körperform ermitteln möchte, stellt man sich am besten in Unterwäsche vor den Spiegel und schaut sich genau an. Wo sind die stärksten Stellen? Gibt es eine Taille? Wo nimmt man zuerst zu? Der A Typ z.B. an den Hüften. Oft hat man selbst schon ein gutes Gespür für seinen Körper. Am besten schaut man sich auch mal seine Lieblingsoutfits an. Die passen oft sehr gut zum eigenen Körper und Körperbau. Sind sie Tailliert oder gerade geschnitten? Welche Ausschnittform haben sie?

Und denke daran, jeder Körper ist schön!

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *